Finis Coronat Opus (?)

Ich war immer ein Fan von „El Mago“. Er hatte einfach Stil. Er hatte diese klassische Eleganz. Er war eine kühle Erscheinung, selbst in der Hitze des Gefechts. Guillermo Coria war ein geborener Sandplatzspezialist. Ein Techniker und Dauerläufer vor dem Herrn. In seinem Spiel war er ein Genie, auf Sand eine Bank. Ein feines, geschickt…

Die schweigende Mehrheit

In einem empfehlenswerten Interview sagt der Schriftsteller George R. R. Martin einen bemerkenswerten Satz: „Art is not a democracy.“ Der Macher des bahnbrechenden Fantasy-Epos „A Song of Ice and Fire“ spielt damit auf Vorschläge seiner Fans an, wie er denn am besten die Geschichte fortsetzen solle, die zweifelsohne sein Lebenswerk darstellen wird. Hier liegt die…

Krumme Pfeile

No woman, no cry. Vier Worte, zwei Bedeutungen. Mindestens. Bob Marley’s legendärer Hit ist speziell in der Live-Version von 1975 Millionen ans Herz gegangen. Das Pikante dabei: Es ist ungewollt. Und eigentlich ein großes, unbemerktes Missverständnis. Im letzten Artikel ging es um Ziele und ihre Tücken. In diesem auch. Denn die Mehrheit der Zuhörer versteht…

Nebelsegen

Ein Mann braucht Ziele. Zielstrebigkeit ist eine Tugend. Ziellosigkeit ein Makel. Wohin geht ihr? Was ist euer Ziel? Wohin führt der Weg am Ende? Ziele sind allgegenwärtig und wir umgeben uns ständig und gerne mit ihnen. Ziele sind gut. Denn sie treiben uns vorwärts. Und wenn wir sie erstmal erreicht haben, wird alles besser. Und…

Übeltäterei im weißen Gewand

Ich gehe zur Arbeit. In den Minuten, bevor meine Schicht beginnt, blinzele ich in den Sonnenschein der Cockle Bay und sehe über mir die Möwen kreisen. Sie verleihen dem Sydney Harbour noch mehr Flair und tragen zur beeindruckenden Kulisse bei. Und genau das stört mich. Warum, werdet ihr im Laufe des Artikels sehen. Während ich…

Das Riskieren der wahren Wurzeln

Nachdem der letzte Artikel sich um verdrehte Wurzeln und den Missbrauch geistiger Schöpfungskraft bedeutender Schriftsteller handelte, soll das Augenhauptmerk in diesem Artikel auf unseren eigenen, „wahren Wurzeln“ liegen und darauf, wie wir diese heute mehr denn je unbedacht aufs Spiel setzen. Unsere Wurzeln sind der Hauptbestandteil unseres Seins. Die Art wie wir erzogen wurden, das…

Gärtner und Architekten

Es beginnt also mit einer Idee. Wie so vieles. Aber was kommt dann? Denn ob schlussendlich auch etwas aus dem Geistesblitz wird, steht noch einmal auf einem ganz anderen Blatt und gestaltet sich oft als langwieriger und schwieriger Prozess. Deshalb habe ich letzte Woche mal wieder eine Lanze gebrochen für die Macher unserer Zeit. Denn…

Verdrehte Wurzeln

Ich habe also auf Play gedrückt und mir „Limitless“ angeschaut. Und jetzt eine ganz gute Portion Wut im Bauch. Denn mir dreht sich der Magen um, wenn ich mich in den Autor der Romanvorlage Alan Gynn rein versetze. Genau darum geht es heute: Um originale Kreationen und wie sie in meinen Augen nicht immer angemessen…

Der Ton und die Musik

Heute war es schließlich soweit. Es ging einfach nicht mehr. Es war nicht leicht, aber sobald ich los gelassen hatte, fühlte ich mich besser. Und bestätigt in meiner Entscheidung, eines der einflussreichsten und bekanntesten Werke der amerikanischen Literatur nach einem knappen Drittel abzubrechen. Mark Twains „Huckleberry Finn“ gilt als ein absolutes Schlüsselwerk und streitet sich…

Catch-22

Da letzte Woche die Komplexität gepriesen wurde auf dem Königspfad der modernen Welt, möchte ich mich heute der anderen Seite der Medaille zuwenden: Den einfachen Dingen. Und warum sie manchmal am besten einfach einfach bleiben sollten. Hätte Frank Mill damals 1986 den Ball einfach ins leere Tor geschossen, hätte selbst ich als Sportfan wahrscheinlich nie…